Museumsgarten des Wedeler Stadtmuseums

Das Stadtmuseum präsentiert die ortsgeschichtliche Sammlung der Stadt Wedel im Zeitraum der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1212 bis in die 1950er Jahre.

Im Museumsgarten zeigen wir die Anpflanzung von Nutz- und Zierpflanzen der Region und die Darstellung ihrer Verarbeitungstechniken. Der Garten soll den Besuchern Raum zur Entspannung bieten und gleichzeitig Wissen vermitteln über die geschichtliche Bedeutung regional typischer Pflanzen: Haselsträucher z.B. gaben der Haseldorfer Marsch ihren Namen. Es werden auch Pflanzen gezeigt, die traditionell in hiesigen Gärten kultiviert wurden, wie Heil- und Gewürzkräuter, Obstbäume, Korbweiden, Flachs und echter Wein.

Als Quellen dienen hauptsächlich die Schriften von Johann Rist, der im 17.Jahrhundert Pastor der Wedeler Kirche war und als Barockdichter und Gartenexperte weit über Wedels Grenzen hinaus bekannt war.

Bieten

  • Wir bieten den BesucherInnen in der Erntesaison an, die Früchte des Gartens kostenfrei mitzunehmen.

Suchen

  • Ehrenamtliche Unterstützer für kleinere Gartenarbeiten wie Beetpflege
  • Über Spende freuen wir uns immer.

Informationen

Öffnungszeiten

Donnerstag bis Samstag 14-17  Uhr und Sonntag 11-17 Uhr

Ort

Küstenstraße 5, 22880 Wedel

Ansprechpartnerin