Zitronen-Muffins (vegan)

Als ich auf ein Beisammensein mit einigen VeganerInnen eingeladen werde, ist es klar, dass ich nun endlich einmal ausprobieren werden, vegan zu Backen.

Das Internet bietet ja mehr als genug Rezepte und ich entscheide mich aufgrund sommerlicher Temperaturen für Zitronen-Muffins. Um es vorweg zu nehmen: Das Ergebnis hat mich begeistert. Die Muffins sind sehr lecker und luftig-locker geworden. Ich habe sie mittlerweile schon ein weiteres Mal mit ebenso gutem Ergebnis gebacken.

Zutaten für 12 Muffins:

  • 65 g Blaumohn
  • 1 Biozitrone
  • 260 g Pflanzenmilch (ich habe Hafermilch verwendet)
  • 250 g helles Mehl
  • 10 g Backpulver
  • 125 g Zucker
  • je 1 Prise Zimt, Vanille, Muskatnuss und Salz
  • 50 g Sonnenblumenöl

Für den Guss

  • ca. 1 EL Zitronensaft und Puderzucker

Zubereitung:

Die abgeraspelte Zitronenschale und den Mohn in die Pflanzenmilch geben und einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen und nach und nach das Öl und die Pflanzenmilchmischung unterziehen. Nur kurz verrühren. Den Zitronensaft, den man nicht für den Guss benötigt, noch hinzufügen.

Den Teig in die gefetteten Förmchen eins Muffin-Blechs geben und bei 175°C etwa 20-25 Minuten backen. Sie sind fertig, wenn kein Teig mehr an einem Holzstäbchen, das man hineinsteckt, kleben bleibt.

Die Muffins auf einen Gitterrost abkühlen lass und mit dem Zuckerguss verzieren. Für den Guss rührt man so viel Zucker in den Saft, bis dieser eine zähe Masse ergibt, sich aber noch auf den Muffins verstreichen lässt.

Viel Freude beim Backen und Vernaschen!

Autor: SP

Originalrezept: 

https://www.tinesveganebackstube.de/suesse-rezepte/muffins/